2016 – Basteln mit Rebholz Helga Ell-Baumgratz 

 

2016.01

Wir trafen uns wieder zu einem Bastelvormittag im Tuniberghaus. Diesesmal ging es um basteln mit Rebholz. Rebholz zu organisieren war für uns Landfrauen ein leichtes. Frau Ell-Baumgratz zeigte uns zuerst das Grundbinden des Gerüstes. Anschließend legten 22 hochmotivierte Frauen auch gleich los. Nach und nach entstanden Herzen, Kugeln und offene Körbe zum Bepflanzen. Nach 3 Stunden war das komplette Rebholz verarbeitet und jeder war stolz auf das Selbstgebastelte. Nach einem Teller leckerer Kürbissuppe die uns Maj Britt Vorgrimmler gekocht hatte beendeten wir unseren Landfrauenbasteltag.

-LM

Fotos: ©2016 MBV

Vortrag: Dr. Ruth Pfau

2016.01

Am Dienstag. 12.1.2016 hielt die Ärztin Dr. Barbara Schwanhäuser einen Vortrag über das Leben und Wirken der Ärztin und Nonne Dr. Ruth Pfau, welche jetzt noch in hohem Alter in einem Lepra-Centrum in Karachi in Pakistan tätig ist.

Nach dem  Tod ihres kleinen Bruders entschied sich Ruth Pfau – geb. 1929 in Leipzig – für das Medizinstudium.
Später trat sie in ein Kloster ein. Nach weiteren Studien – internistische und gynäkologische Ausbildung – wurde sie nach Indien geschickt. Nachdem sie zunächst kein Visum dorthin bekam, blieb sie in Pakistan und half einer Mitschwester im Slam in einer Lepra-Ambulanz in armseligen Hütten.

Später entstand in Karachi ein Krankenhaus, in welchem die über 85 jährige Ruth Pfau noch immer tätig ist.
Seit 1961 wird die Arbeit der Ruth Pfau von der Deutschen Lepra- u. Tuberkulosenhilfe e.V. unterstützt. Dr. Schwanhäuser leitet dorthin auch alle Spenden weiter, die sie bei ihren Vorträgen über Ruth Pfau sammelt (Sie nimmt kein Honorar für ihre Vorträge).

– AH

http://www.ruth-pfau-stiftung.de

Landfrauen Munzingen bei „den Bure zum alange“. 

2016.01

Wie im letzten Jahr so stand auch in diesem Jahr wieder etwas Kultur auf dem Winterprogramm der Munzinger Landfrauen. Es ging nach Ehrenstetten.
Dort hatten die Landfrauen die „Bure zum Alange“ zu Gast. Bure zum Alange« – unter diesem Motto zeigten Nikolaus König und Wolfgang Winterhalder ein abwechslungsreiches Informations- und Musikkabarett.
Pünktlich zur Hallenöffnung um 18.30 Uhr waren wir dort. Nur gut daß die Plätze reserviert waren. Nachdem wir uns bei köstlichem Käsesalat gestärkt hatten gings pünktlich um 20.00 Uhr los. Es war super unterhaltsam und lustig, wie das Leben zwischen einem Bur und einem seit 40 Jahr kommenden Feriengast sein kann. Wir haben viel gelacht und der Abend war zu schnell vorbei aber alle waren der Meinung das war Klasse.

-LM

Vorspeisen und Desserts 

2016.03

Die Munzinger und Tiengener Landfrauen fuhren auch in diesem Jahr wieder zum Landwirtschaftsamt Breisach. Dieses mal hatten wir Vorspeisen und Desserts auf unserem Plan, und jede von uns hoffte neue Ideen mit nach Hause zu nehmen.

Wie immer wurden wir sehr Herzlich von Frau Green empfangen und nach einer kurzen Rezepte Besprechung und einer kleinen Schulung über Gelatine und Co ging es auch schon los. Jede von uns suchte sich ein Rezept aus und ging ans Werk. Nach 2 Stunden standen dann 2 Suppen, Winterlicher Salat mit Frischkäserauten, Mandelfrikadellen, Karottenküchle, Ofengemüse und verschiedene Dips als Vorspeisen und Bratäpfel, Schokotörtchen, Apfelquark und eine Joghurtcreme auf unserem Tisch.

Gemeinsam kosteten wir alle Speisen und alle waren wieder der Meinung es war ein klasse Abend mit neuen, einfachen Rezepten, viel Spaß am gemeinsamen Kochen und die eine oder andere hatte nun keine Angst mehr vor Gelatine.

– LM

Rezepte:  Pikante KäserautenRote Beete Apfelsuppe, Apfel Quark

Fotos: ©2016 LM

Wally´s Zitronenschnitten

Zutaten für den Teig:

250 gr. Mehl
75 gr. Zucker
1 Päckchen Vanille-Zucker
1 Ei
125 gr. Butter

Zutaten für die Füllung:

150 gr. Mandeln
75 gr. Zucker
2-3 Zitronen auspressen oder „Hitchcock“-Zitronensaft nehmen

Zutaten für den Guss:

75 gr. Puderzucker
Zitronensaft frisch oder „Hitchcock“

Zubereitung:

Aus den Teigzutaten einen Mürbteig herstellen und 2 dünne, gleichgroße Teigplatten auswellen.
Teigplatten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit einer Gabel mehrmals in den Teig stechen, dass er keine Blasen wirft.
Nun aus den Zutaten die Füllung herstellen, und dünn auf die erste Teigplatte streichen.
Anschließend vorsichtig die 2 Teigplatten drauflegen und ebenfalls mehrmals mit einer Gabel einstechen.
Die Backzeit beträgt ca. 25-30 min bei 160 grad Umluft

Nach dem Backen gleich in ca. 1,5 cm breite Streifen schneiden (geht super mit dem Pizzaroller) und mit dem angerührten Zitronenguss bestreichen und abkühlen lassen.

GUTES GELINGEN !!!

Schneeflocken

Schneeflocken

Zutaten für den Teig:

250 gr. Butter
100 gr. Puderzucker
1 Päckchen Vanille-Zucker
1 Prise Salz
Etwas Abrieb einer Zirone
250 gr. Speisestärke
100 gr. Mehl

Zubereitung:

 

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten. Eine Stunde kühl stellen. Dann den Teig zu einer Rolle formen und in gleichmäßige Scheiben schneiden. Die Scheiben zu Kugeln formen und mit einer bemehlten Gabel flach drücken. Die Plätzchen 10 – 12 Minuten bei etwa 175° backen.

Wenn die Plätzchen aus den Backofen kommen gleich mit Puderzucker bestäuben

Quarkbällchen

qb_469
Zutaten:

300 Quark
1 Tl Salz
250 gr. Zucker
1 Päckchen Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
4 Eier
500 gr. Mehl

0,5 ltr Öl

Zubereitung:

Aus den Zutaten einen Rührteig herstellen und etwas ruhen lassen. Das Öl in einen schmalen hohen Topf erhitzen. Evtl Holzlöffelprobe. Wenn das Fett heiß ist mit 2 Teelöffel Bällchen formen und ins heiße Fett gleiten lassen. Vorsicht Spritzgefahr.
Nicht zu viele Bällchen ins Fett geben, weil die Bällchen noch aufgehen und sich drehen wenn sie braun und gar werden. Nicht zu dunkel ausbacken.

Die fertigen Bällchen noch heiß in einer Mischung aus Zimt und Zucker wenden oder Puderzucker überstreuen.

Landfrauen Tipp:
Holzlöffelprobe: Wenn kleine Bläschen am Löffelstiel aufsteigen ist das Fett heiß.

Wer es mag kann in die fertigen Bällchen Marmelade reinspritzen

A SCHEENI FASNET WÜNSCHE DIE MUNZINGER LANDFRAUEN!