Kartoffelgratin mit Bärlauch

Zutaten:

500 gr. Kartoffeln
200 ml Sahne
200 ml Milch
200 gr Bärlauch
Salz, Pfeffer
Etwas Käse

Zubereitung:

Den Bärlauch, waschen und trocken schütteln, klein hacken. In eine Auflaufform, die Sahne und Milch geben. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Den klein geschnittenen Bärlauch unterrühren. Die Kartoffeln waschen, schälen und in dünne Plättchen hobeln. Die Kartoffeln in die Sahne-Milch-Bärlauchmasse geben und unterrühren. Kurz vor Ende der Backzeit mit Käse bestreuen

30 Min bei 200 grad im Backofen backen.

Landfrauen-Tipp: Lässt sich super vorbereiten und schmeckt klasse.

Gratin vorbereiten

Schweizer Rösti

Zutaten:

1000 g Kartoffel(n), festkochend
Wasser, salzig
1  Zwiebel(n)
1/2 TL Salz
2 EL Öl, pflanzlich
30 g Butter Zubereitung

Kartoffeln gründlich waschen, dann in so viel kochendes Salzwasser einlegen, dass sie gut bedeckt sind. 10 Minuten in dem sprudelnden Wasser kochen. (Kann je nach Größe der Kartoffeln abweichen). Abgießen, abschrecken und pellen. Dann auf einer Reibe mit tropfenförmigen Löchern raffeln.

Die Zwiebel schälen und ganz fein hacken. Die Kartoffeln mit Zwiebel und Salz mischen. Öl und Butter in einer Pfanne erhitzen, die Kartoffelmasse hineingehen und mit einem Spachtel zu einem Kuchen zusammendrücken. So lange braten, bis die Unterseite knusprig braun ist. Dann die Rösti auf einen Teller gleiten lassen, wenden und auch die Unterseite braten. Auf einer vorgewärmten Platte oder in der Pfanne servieren. Rösti werden zu Zürcher Geschnetzeltem, zu feinen Ragouts, zu Kurzgebratenem hellen Fleisch oder hellen Braten gereicht. Einfach nur mit einem Spiegelei auf dem Rösti servieren oder noch mehr Zwiebeln, Kräuter, gewürfelten Schinken oder Bratenreste unter die Kartoffeln mischen. Dann ist Rösti, zusammen mit einem gemischten Salat ein eigenständiges Gericht, auch Bauernfrühstück genannt.