Grillgemüse

Zutaten:

1 Zucchini
10 Cocktailtomaten
1 rote Paprika
5 Champignons
Olivenöl
Italienische Kräuter
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Das Gemüse säubern und grob schneiden (Scheiben oder Spalten je nach belieben) und in eine feuerfeste Form geben.

Mit Olivenöl beträufeln, die Kräuter darüber streuen und mit Salz und Pfeffer würzen. Auf den vorgeheizten Gasgrill geben. Je nach Menge und Grösse des Gemüses ca. 20-25 Min grillen. 

Landfrauen-Tip: Karotte, Rote Beete, Fenchel und Süßkartoffeln schmecken auch sehr lecker

-LM

Rhabarber-Kuchen

Zutaten Teig:
125 gr. Margarine
125 gr. Zucker
1 Prise Salz

Zutaten :
1 Päckchen Vanillezucker
3 Eier
200 gr. Mehl
2 Teel. Backpulver
2 Eßl. Milch
750 gr. Rhabarber 1 cm Stücke
2 Eßl. Zucker nur wenn der Rhabarber sauer ist
3 Eiweiß
Prise Salz
150 gr Zucker

Zubereitung:
Margarine, Zucker, Salz und Eier schaumig rühren. Mehl und Backpulver darüber sieben und unterrühren evtl die Milch zugeben bis der Teig schwer reißend vom Löffel fällt. Teig in die eingefettete Form füllen.

Rhabarberstücke auf dem Rührteig verteilen. Wenn der Rhabarber zu sauer ist kann der Zucker darüber gestreut werden, muss aber nicht.

35 Min bei 170 grad backen.

In der Zwischenzeit das Eiweiß mit dem Zucker und Salz sehr steif schlagen. Nun auf den Vorgebackenen Kuchen streichen und noch einmal für 15 min bei 100 grad fertig backen.

Landfrauentip: Wer mag kann in den Baiser auch 75 gr. Kokosraspel unterheben, dann bekommt der Kuchen einen leckeren Geschmack.

-LM

Rhabarber Crumble

Zutaten:
250 gr. Butter
250 gr. Zucker
1 Vanillezucker
1 Prise Salz
400 gr. Mehl
100 gr. Haferflocken
Ca 800 gr. Rhabarber

Zubereitung:
Den Rhabarber in 1 cm große Stücke schneiden.

Butter in einem Topf zum Schmelzen bringen. Den Zucker, Vanillezucker, Salz, das Mehl und die Haferflocken langsam in die flüssige Butter einrühren, es entstehen Streusel.

In eine Auflaufform ca die Hälfte der Streusel reinbröseln, die Rhabarberstücke darauf verteilen und die restlichen Streusel darüber geben.

Ca 35 min bei 200 grad backen, bis die Streusel goldbraun sind.

LandfrauenTip: Man kann auch anderes Obst wie Apfel, Kirchen, Johannisbeeren, Zwetschgen usw. verwenden.

-LM

Gebratener Spargel mit Spaghetti

Für 4 Personen

Zutaten:

500 g Spargel
2-3 Eßl. Olivenöl
1 Knoblauchzehe
500 g Spaghetti
50 g Parmesan
Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Den Spargel in 4cm lange Stücke schneiden und in Olivenöl mit einer kleingehackten Knoblauchzehe anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.

In der Zwischenzeit die Spaghetti bissfest kochen. Wenn der Spargel gar ist, die gekochten Spagetti unterheben.

Mit etwas Parmesan bestreuen.

Landfrauen-Tipp: 15 Cocktailtomaten halbieren (oder getrockene) und mit dem Spargel zusammen anbraten.

Spargel Zeit

Munzingen ist seit Jahren ein bekannter Spargelort
drum kauft euch welchen und genießt Ihn sofort.

Denn nun geht Sie los die Spargelzeit
auf unsere Webseite stehen die Rezepte bereit.

Für jeden Geschmack ist etwas dabei
schickt uns ein Foto oder auch zwei.

Spargel :

Kartoffelgratin mit Bärlauch

Zutaten:

500 gr. Kartoffeln
200 ml Sahne
200 ml Milch
200 gr Bärlauch
Salz, Pfeffer
Etwas Käse

Zubereitung:

Den Bärlauch, waschen und trocken schütteln, klein hacken. In eine Auflaufform, die Sahne und Milch geben. Mit Salz und Pfeffer kräftig würzen. Den klein geschnittenen Bärlauch unterrühren. Die Kartoffeln waschen, schälen und in dünne Plättchen hobeln. Die Kartoffeln in die Sahne-Milch-Bärlauchmasse geben und unterrühren. Kurz vor Ende der Backzeit mit Käse bestreuen

30 Min bei 200 grad im Backofen backen.

Landfrauen-Tipp: Lässt sich super vorbereiten und schmeckt klasse.

Gratin vorbereiten

Bärlauch-Pesto

Zutaten:

200 gr. Bärlauch
50 gr. Pinienkerne
100 gr Parmesan
250 ml Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Den Bärlauch waschen und in der Küchenmachine zerkleinern. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett leicht anrösten. Wenn die Pinienkerne kalt sind, zum Bärlauch in die Maschine geben und ebenfalls zerkleinern. Salzen und Pfeffern und das Olivenöl zugeben. Zum Schluß den Parmesan ebenfalls in die Küchenmaschine geben und alle vermischen.

Nun in Gläser abfüllen und mit einer leichten Schicht Olivenöl bedecken. An einem kühlen dunklen Ort aufbewahren.

Landfrauen-Tipp: Zu gekochten Spagetti ein schnelles und leckeres Essen.

Bärlauch-Salz

Zutaten:

50 gr. frischen Bärlauch
250 gr grobes Meersalz

Zubereitung:

Den frischen Bärlauch waschen und trocken tupfen. Mit dem Pürierstab oder der Küchenmaschine zerkleinern. Dann das Meersalz darunter mischen und noch einmal rühren. Ein Backblech mit Backpapier auslegen und das Bärlauchsalz darauf verteilen. Bei Gutem Wetter in der Sonne trocknen lassen und gelegentlich mischen.

Dauer ca 1,5 Tage. Das trockene Salz kann mit einem Wellholz zerkleinern werden sollte es zusammenkleben, anschließend in Gläser füllen.

Landfrauen-Tipp: Eignet sich  hervorragend zum Würzen von Salaten.

Bärlauch Zeit

Bärlauch ist eines der ersten Wildkräuter im Frühling, gesund und köstlich.

Im Frühling beginnt wieder die Bärlauchzeit. Beim Sammeln des wilden Knoblauchs ist jedoch Vorsicht geboten. Mehr hier (Brigitte)

Bärlauch sammeln

Man sollte beim Pflücken immer daran denken: Bärlauch ist eine Wildpflanze und auch, wenn die Bestände groß sind, auch andere Menschen wollen etwas davon ernten … und was zu Aufpassen bei Ernten – mehr darüber

Rezepte für:

Kartoffel Gratin mit Bärlauch

Bärlauch-Spätzle

Zutaten:

4 Eier
400 gr Mehl
Ca. 250 ml lauwarmes Wasser
1 Tl. Salz
20 gr. frischen Bärlauch
2 ltr. Wasser leicht gesalzen

Zubereitung:

Den frischen Bärlauch waschen und trocken tupfen. Mit dem Pürierstab zerkleinern.

Das Mehl, die Eier und das Salz in eine Schüssel geben. Nach und nach unter Rühren das lauwarme Wasser zugeben bis der Teig schwerreißend vom Löffel fällt. Jetzt den Bärlauch zugeben. Je mehr Bärlauch desto grüner und geschmacklich intensiver wird der Spätzleteig Den Teig mindestens 30 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit das leicht gesalzene Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen.

Den Teig in die Spätzlepresse füllen und in das leicht simmernde Wasser drücken. Wenn die Spätzle oben schwimmen rausnehmen und warm stellen.

Landfrauen-Tipp: Die Bärlauchspätzle schmecken sowohl zu Fleischgerichten als auch mit einer Käse-oder Tomatensoße. Sehen aber immer super aus.