Spargelflammkuchen

Zutaten:

fertige Flammkuchenböden
Schmand
Spargel weißer oder grüner
Schwarzwälder Schinkenspeck
Geriebener Emmentaler

Salz Pfeffer

Zubereitung:

Die Spargel mit einem Schrägschnitt ca 0,5 cm dick schneiden und kurz in Salzwasser blanchieren. In der Zwischenzeit den Flammkuchenboden mit Schmand bestreichen und mit Salz und Pfeffer würzen. Den Vorgegarten Spargel darauf verteilen und mit dem Käse dünn bestreuen. Danach den Schinken im ganzen oder klein geschnitten darauf verteilen und Backen 10 Min bei 160 Grad.

Nach dem Backen den Rucola darauf verteilen und genießen.

Landfrauen Tip: Statt Schinken schmeckt auch geräucherter Lachs hervorragend.

Spargel Quiche

Zutaten für den Teig:

300 gr. Mehl
150 gr. Butter
1 Ei
2 Eßl Wasser
1 Eßl Qlivenöl
etwas Salz

Zubereitung:

Aus allen Zutaten einen Mürbeteig herstellen und in eine runde gefettete Form drücken.

Zutaten für den Belag

500 gr. gekochte Spargelstücke
etwas Dill und Petersilie
200 gr. Lachsfilet
3 Eier
100 ml Milch
200 gr Sauerrahm
Salz, und Pfeffer

Zubereitung:

Aus den Eiern, Milch, Sauerrahm, den Kräutern und Gewürzen eine cremige Masse herstellen. Die gekochten Spargestücke noch warm auf den Teig verteilen, das Lachsfilet in Würfel schneiden und ebenfalls auf dem Teig verteilen. Anschließen die Belagmasse auf dem Spargel/Lachs gleichmäßig verteilen. Nun ca 35 Min bei 170 grad im Backofen backen. Nur Spargelköpfe nehmen und zum Schluß noch mit etwas Emmentaler Käse bestreuen Dazu passt Grüner Salat.

Helga’s Klassiche Spargel Rezepte

0823_perfekteDinner.jpgSpargel auf klassische Art:

2 Kg. Spargel, waschen schälen und in reichlich Salzwasser, dem man eine Prise Zucker und ein Nussgroßes Stück Butte zugeben hat, gar kochen. Kochzeit ca. 30 Min. Gute abtropfen lassen und mit zerlassener Butter oder Soße Hollandaise reichen. Dazu schlecht am besten roher oder gekochtes Schicken; Kratzete oder neue Kartoffel.

Soße Hollandaise

4 Eigelb und 1⁄4 L. Spargelbrühe mit Zitronensaft und ein Hauch Muskat abgeschmeckt, auf dem Wasserbad schnell aufschlagen. Wenn die Masse cremig wird, 100gr. Eiskalte in Würfel geschnittene Butter nach und nach unterschlagen, sofort servieren.

Landfrauen Tip: auch gut: Weißwein reduzieren mit 2 Nelke und 1 Lautbär Blatt unterschlagen vor die Spargelbrühe.

Kratzete (Südbadisches Abwandlung der Pfannenkuchen)

4 Eier (1 Ei pro Person) zusammen schlagen mit Milch bis es flüssig ist, dann wieder rühren mit Mehl (ca. 400gr) bis es wieder dick ist, ein Prise Salz dazu. Düne Flammkuchen ausmachen in der Pfanne (mit Butter) und in der Pfanne in Stücke zerteilen. Die Stücke in etwas Butter in einem anderen Bratentopf nachbacken bis man allen Teig verarbeitet hat. Ganz besonders fein wird die Kratzete wenn man vor dem Backen dem Teig 4 EL zerlassener Butter zugibt.

Zur alle Spargelgerichten passt ein trockener Weißwein, vielleicht ein Wie oder Grauburgunder vom Tuniberg!