Vortrag: Dr. Ruth Pfau

2016.01

Am Dienstag. 12.1.2016 hielt die Ärztin Dr. Barbara Schwanhäuser einen Vortrag über das Leben und Wirken der Ärztin und Nonne Dr. Ruth Pfau, welche jetzt noch in hohem Alter in einem Lepra-Centrum in Karachi in Pakistan tätig ist.

Nach dem  Tod ihres kleinen Bruders entschied sich Ruth Pfau – geb. 1929 in Leipzig – für das Medizinstudium.
Später trat sie in ein Kloster ein. Nach weiteren Studien – internistische und gynäkologische Ausbildung – wurde sie nach Indien geschickt. Nachdem sie zunächst kein Visum dorthin bekam, blieb sie in Pakistan und half einer Mitschwester im Slam in einer Lepra-Ambulanz in armseligen Hütten.

Später entstand in Karachi ein Krankenhaus, in welchem die über 85 jährige Ruth Pfau noch immer tätig ist.
Seit 1961 wird die Arbeit der Ruth Pfau von der Deutschen Lepra- u. Tuberkulosenhilfe e.V. unterstützt. Dr. Schwanhäuser leitet dorthin auch alle Spenden weiter, die sie bei ihren Vorträgen über Ruth Pfau sammelt (Sie nimmt kein Honorar für ihre Vorträge).

– AH

http://www.ruth-pfau-stiftung.de

Landfrauen Munzingen bei „den Bure zum alange“. 

2016.01

Wie im letzten Jahr so stand auch in diesem Jahr wieder etwas Kultur auf dem Winterprogramm der Munzinger Landfrauen. Es ging nach Ehrenstetten.
Dort hatten die Landfrauen die „Bure zum Alange“ zu Gast. Bure zum Alange« – unter diesem Motto zeigten Nikolaus König und Wolfgang Winterhalder ein abwechslungsreiches Informations- und Musikkabarett.
Pünktlich zur Hallenöffnung um 18.30 Uhr waren wir dort. Nur gut daß die Plätze reserviert waren. Nachdem wir uns bei köstlichem Käsesalat gestärkt hatten gings pünktlich um 20.00 Uhr los. Es war super unterhaltsam und lustig, wie das Leben zwischen einem Bur und einem seit 40 Jahr kommenden Feriengast sein kann. Wir haben viel gelacht und der Abend war zu schnell vorbei aber alle waren der Meinung das war Klasse.

-LM

Wally´s Zitronenschnitten

Zutaten für den Teig:

250 gr. Mehl
75 gr. Zucker
1 Päckchen Vanille-Zucker
1 Ei
125 gr. Butter

Zutaten für die Füllung:

150 gr. Mandeln
75 gr. Zucker
2-3 Zitronen auspressen oder „Hitchcock“-Zitronensaft nehmen

Zutaten für den Guss:

75 gr. Puderzucker
Zitronensaft frisch oder „Hitchcock“

Zubereitung:

Aus den Teigzutaten einen Mürbteig herstellen und 2 dünne, gleichgroße Teigplatten auswellen.
Teigplatten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und mit einer Gabel mehrmals in den Teig stechen, dass er keine Blasen wirft.
Nun aus den Zutaten die Füllung herstellen, und dünn auf die erste Teigplatte streichen.
Anschließend vorsichtig die 2 Teigplatten drauflegen und ebenfalls mehrmals mit einer Gabel einstechen.
Die Backzeit beträgt ca. 25-30 min bei 160 grad Umluft

Nach dem Backen gleich in ca. 1,5 cm breite Streifen schneiden (geht super mit dem Pizzaroller) und mit dem angerührten Zitronenguss bestreichen und abkühlen lassen.

GUTES GELINGEN !!!

Joghurt Quark Creme mit Erdbeeren

Zutaten:

250 gr. Quark
250 gr Joghurt
200 ml Sahne
1 Tl Vanillezucker
4 Eßl Zucker
400 gr. frische Erdbeeren (ersatzweise Himbeeren)

Zubereitung

Den Quark mit dem Joghurt und dem Zucker glatt rühren, Die Sahne steif schlagen und 300 gr Erbeeren klein schneiden. Dann die geschlagene Sahne vorsichtig unter die Creme heben. Nun die Creme schichtweise in eine große Schüssel oder einige kleine abwechselnd mit den Erbeeren einschichte. Landfrauentip: Es sieht in Rotweingläser super aus und sind auf jedem Tisch der Hingucker

Hefezopf

Zutaten:

600gr  Mehl
100 gr Zucker
1  Ei
250 ml  Milch
120 g Butter
1 Vanille-Zucker
1 Prise Salz

Zubereitung:

50 ml Milch abmessen und ein wenig erhitzen, eine Prise Zucker hinzufügen und die Hefe dazurühren. Alles aufgehen lassen. Mehl, Zucker ,Vanillezucker und das Salz in eine Schüssel geben.

Die Butter mit der restlichen Milch erhitzen und zum Mehlgemisch geben. Die Hefemilch ebenfalls dazugeben und alles kräftig miteinander vermengen.

Nun aus drei gleich großen Teilen drei Stränge rollen und einen Zopf flechten. Anschließend noch mal ca 30 Min gehen lassen. Bei 160 gr. 30 Min backen Mit Rosinen oder einer Nussfüllung schmecker der Zopf noch mal so gut.

Fasnacht-Scherben

Zutaten:

2 Eigelb
1 Ei
1 Eßl Zucker
Etwas Zitronenschalen abrieb oder Aroma
1 Päckchen Vanille-Zucker
2 Eßl. Sauerrahm
250 g Mehl
1 Prise Salz
Fett zum frittieren
Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Aus den Zutaten einen geschmeidigen Teig herstellen. Dann den Teich ca 0,5 cm dick auswellen. Mit dem Teigrädchen Rauten ausrädeln. Das Fett in einem Topf heiß werden lassen, und die Rauten darin frittieren bis sie goldgelb sind. Anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Landfrauentip: Schmeckt nicht nur zur Fastnachtszeit

Narri-Narro!

zurück

Sigrid´s Apfelbrot

Zutaten:

750 gr. Äpfel raspeln
250 gr. brauner Zucker
200 gr. Rumrosinen (Rosinen über Nacht in Rum einlegen schon hat man selbstgemachte Rumrosinen)
200 gr. grob gehackte Walnüsse oder Haselnüsse
1 Eßl. Kakao
1 Prise Nelken
1 Teelöffel Lebkuchengewürz
1 Teelöffel Zimt
500 gr. Mehl
1,5 Päckchen Backpulver

Zubereitung:

Aus den Zutaten einen Teig herstellen und 2 längliche Laibe herstellen.
Die Laibe in Kastenformen evtl. aus Aluminium geben und backen
Die Backzeit beträgt ca. 60 min bei 180 grad

Schmeckt Super und eine Bereicherung auf jedem Adventsteller.

GUTES GELINGEN !!!